Der Wald ist gemeinhin als “grüne Lunge” bekannt und wird gerne als Naherholungsgebiet geschätzt. Aber Wald ist noch viel Mehr als “nur” frische Luft, ausgedehnte Wanderungen und erlebbare Natur. Der Wald – und ganz besonders der Stiftungswald – ist Kinderzimmer und Supermarkt, Spielplatz und Friedhof, Nistplatz und Schlafzimmer für unzählbar viele Tier- und Pflanzenarten zugleich. Hier spielen sich alle großen und kleinen Dramen und Komödien der Tier- und Pflanzenwelt ab und hier fängt gerade eine Entwicklung an, die niemals ganz vorbei sein wird: Den langsamen Wandel von einem Wirtschaftswald in einen natürlichen Lebensraum.

Der Stiftungswald bietet daher super Bedingungen für Jugend forscht/Schüler experimentieren Arbeiten, für Zugvogelzählungen und Projektarbeiten in allen Fachbereichen und Klassenstufen. Hier können Flora und Fauna nicht nur in sehr unterschiedlichen Lebensräumen beobachtet werden, sondern auch über Vergleiche mit forstwirtschaftlichen genutzten Wäldern in direkter Nachbarschaft der langsame Wandel im Stiftungswald dokumentiert festgestellt werden.

Bei Interesse melden Sie sich einfach hier, wir werden Sie umgehend kontaktieren.